Was würde ich auch ohne Fasnet machen. Eine meiner großen Leidenschaften.

Allerdings: ich mache Fasnet nicht überall, sondern eigentlich nur in Rottweil bzw. bei unseren Narrentagen mit dem EURO. Dies steht für Elzach - Überlingen - Rottweil - Oberndorf. Elzach liegt mir am Herzen, Überlingen auch. Leider habe ich nach Oberndorf nur einen Kontakt, welchen ich aber in zukunft ein wenig mehr pflegen möchte, denn mit meinen Freunden aus Überlingen und Elzach treffe ich mich eigentlich unregelmäßig regelmäßig auch das Jahr über. An der Fasnet hat sowieso keiner Zeit, denn da feiert jeder in seiner eigenen Stadt. Diejenigen, die aber den Viererbund kennen, wissen was ich meine.

Tatsächlich aber lebt die Fasnet von den Menschen, die sich aktiv daran beteiligen. Dies sind nicht nur die Rottweiler, die in im Ausschuss der Zunft sind oder diejenigen, die in den Narrenkleidern stecken - nein es ist jeder, der sich zu den närrischen Tagen in Rottweil befindet. Die Fasnet lebt vom Dialog zwischen Narr und Zivilist.

Viele verstehen den Begriff "Fasnet" anscheinend nicht, denn für viele ist es ein einfaches Schaulaufen während der Narrensprünge (im Volksjargon auch Umzüge genannt). Man sieht dies recht deutlich - bei gutem Wetter nehmen an einem Narrensprung bis zu 4500 / 5000 Kleidlesträger teil. Nach den Umzügen sieht man aber nur einen Bruchteil davon beim Gässlenarren und Aufsagen. Dies hier jetzt aber alles zu erklären würde den Rahmen sprengen. Deshalb habe ich noch eine weitere Internetseite, welche sich ausschliesslich mit dem Thema beschäftigt. Klicke einfach auf das nachfolgende Gschell: